Montag, 25. Mai 2015

Freak Valley Festival 2015

Das Festivalgelände am frühen Samstagnachmittag.



B a s i c   I n f o s

Offizielle Website: http://www.freakvalley.de/
Ort:  57250 Netphen/Germany
Datum: 04 - 06.06.2015
Musikgenres: Hard/Stoner Rock, Krautrock, Psychedelic Rock, Space Rock, Post Rock, Folk Rock
Diesjährige Headliner: Earthless, Blues Pills, Monkey 3, Goatsnake


5     P e r s ö n l i c h e     F a v o r i t e n     u n d    B a n d t i p p s :

Da sich das Freak Valley Festival in sehr großen und nicht aufzuhaltenden Schritten nähert, ist es für mich an der Zeit eine fast schon 'Last Minute'-Preview über das bevorstehende Festival zu verfassen.

Crippled Black Phoenix


Crippled Black Phoenix gehören, meiner Ansicht nach, zu den interessantesten Bands, welche in diesem Jahr auf dem Freak Valley Festival auftreten. Die englische Band, die seit 2004 existiert und aus bekannten Gesichtern, beispielsweise Justin Greaves (u.a. Electric Wizard) besteht, ist auch schon längst kein Geheimtipp mehr. Ihre Musik ist schwer einzuordnen: Sie bewegen sich wohl irgendwo zwischen Post Rock, Progressive Rock, Art Rock. Auch an Doom-Elementen fehlt es der Band nicht, sowie hier und da ist ein Einfluss der frühen Pink Floyd zu vernehmen. Dementsprechend sind ihre Songs ausladend, experimentell und sehr aufwändig gestaltet. Wie das ganze live klingt? Nach dem Freak Valley werde ich eines Besseren belehrt sein.


 Electric Moon

Electric Moon zählen wohl zu den bekanntesten deutschen Bandprojekten, die zwischen Psychedelic Rock und Space Rock, mit einer ordentlichen Ladung diverser Synth-und Orgeleffekte, aber gerne auch mal schweren Doom-Elementen, musizieren. Ich kam mit Electric Moon zum ersten Mal durch das grandiose Papermoon Sessions-Album, an welchem die Bands Papir, Electric Moon und das Öresund Space Collective beteiligt waren, in Berührung. Die Bühnenshows der Band sind, wie ihre Musik auch, effektgeladen und bunt. Man darf gespannt sein wie diese wirklich sehr langen, mit repetitiven Elementen besetzten, meist rein instrumental gehaltenen Songs, live wirken.

Siena Root

Was wäre ein Musikfestival ohne eine jammige Psychedic/Progrock Band? Siena Root sind in Sachen retro-inspirierter  Rockmusik in diesem Jahr meine Favoriten und versetzen den Hörer, fast wie in einer Zeitreise, doch ganz gut in die Ursprünge dieser Musikrichtung und den dazugehörenden Musikfestivals. Die Band versteht es in ihren Liedern jammig-improvisiert klingende Elemente, wilde Hammondorgel-Einschübe, bluesigen Gesang mit zahlreichen Progrock-Elementen zu verbinden. Definitiv eine energische Band, die live Spaß machen wird!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen